Mikro Reviews KW 33/2013

Mikroreviews: Meine spoilerfreie Meinung zu einem Produkt in einem Satz samt Schulnote.

Bewertungssystem: Zur Vereinfachung und dem schnellen Überblick wie mir was gefallen hat, vergebe ich wie folgt Noten nach dem Schulsystem:

1 = Großartig! Hier wurde ich gefesselt und begeistert.
2 = Sehr unterhaltsam und kurzweilig.
3 = Ich wurde angenehm unterhalten und es ist Potenzial zu erkennen.
4 = Ganz okay; nicht schlecht, aber der Funke wollte nicht so Recht überspringen.
5 = Ich habe mich eher gelangweilt und es gab kaum nennenswerte Highlights.
6 = Katastrophe! Kaum bis kein Unterhaltungswert.

Marvel (englisch)

Age of Apocalypse (2013) #13: Hat als Epilog zur Serie und als Prolog zu X-Termination eigentlich ganz gut funktioniert. Note: 3

Age of Ultron (2013) #10A.I.: Der „Epilog“ des Events ist eine reine Selbstreflektierung und -findung Hank Pyms, die – wenn man nicht so vertraut mit dem Chara ist – durchaus interessant, aber schlicht und einfach etwas zu wenig ist. Note: 3

Astonishing X-Men (2004) #57+58: Ich hätte ja nicht wirklich erwartet, dass die Serie mal wieder gute Ausgaben hervorbringt, aber hier wurde ich mit einer einfühlsamen Charakterentwicklung eines besseren belehrt. Note: 2

Astonishing X-Men (2004) #59: Als kleines Appetithäppchen, bevor das Crossover X-Termination startet, war auch diese Ausgabe – vor allem wegen der auflockernden Witze – sehr unterhaltsam. Note:3

Venom (2011) #29+30: Der Arc war leider nur okay, aber das Ende lässt zumindest auf eine spannende Fortsetzung hoffen. Note: 3

X-treme X-Men (2012) #8+9: Es hat sich nichts geändert; immer noch kurzweilige Stories, die etwas zu schnell vorbei sind. Note: 3

X-treme X-Men (2012) #10-12: Die Ausgabe waren zwar insgesamt besser als die letzten, kränkeln aber leider an dem viel zu raschen Storyerlauf. Note: 3

X-Termination (2013), Gesamtnote: 3
Crossover beinhaltet Astonishing X-Men #60+61, Age of Apocalyse #14, X-treme X-Men #13, X-Termation #1+2:
Insgesamt war das Crossover ganz nett zu lesen und hat X-treme X-Men und Age of Apocalypse zu einem Abschluss gebracht.

Age of Apocalypse (2012) Gesamtnote: 4
X-treme X-Men (2012), Gesamtnote: 3

Marvel (deutsch) – mit * gekennzeichnet hab ich schon auf englisch gelesen

Age of Apocalypse (2013) #2: Leider konnte mich Band 2 nicht so sehr überzeugen, da der Erzählstil etwas unstrukturiert wirkt. Note: 4

DC Comics (deutsch)

Batman (2012) #15: Erzähl- und Zeichenstil haben mir gut gefallen, einzig und allein die Tatsache, dass mir noch der nähere Bezug fehlt, verhindert, dass es mich vollkommen überzeugt. Note: 3

Batman – The Dark Knight (2012) #15: Generell waren die enthaltenen Storys ja gut, aber dieses Heft hat mir wieder sehr deutlich gemacht, warum ich bevorzugt das englische Original lese, da Panini hier wieder einfach diverse Back-Up Storys verwurschtelt. Note: 3

Erde 2 (2013) #2, Gesamtnote: 2
Earth 2 (2012) #0:
Die 0er Ausgabe war leider sehr enttäuschend und konnte imo nicht das Niveau halten. Note: 4
Earth 2 (2012) #5-7:
Der weitere Handlungsverlauf hingegen ist genausogut wie der Start der Reihe; schön gezeichnet, interessante Charaktere, spannende Action. Note: 2
Earth 2 (2012) #8: Der Schluss des Bandes war dann wieder etwas schwächer und dient offensichtlich einfach als Vorbereitung auf kommende Ausgaben. Note: 3

Green Lantern (2012) #15: Hier konnten mich beide Ausgaben zwar gut unterhalten, aber irgendwie fehlte etwas. Note: 3

Superman (2012) #15: Irgendwie war diese Ausgabe recht hanebüchen und viel zu rasch erzählt; auch die durchschnittlichen Back-Up Stories konnten eher nicht überzeugen. Note: 4

Film & TV

Buffy S02E09+10: Ich bin sehr froh, dass die Staffel sich wieder gefangen hat, denn diese Folgen waren wieder richtig gut! Note: 2

Buffy S02E11-14: Die Folgen waren ohne Frage gut, aber die anderen waren einfach im Vergleich besser. Note: 3

Mikro Reviews KW 32/2013

Mikroreviews: Meine spoilerfreie Meinung zu einem Produkt in einem Satz samt Schulnote.

Bewertungssystem: Zur Vereinfachung und dem schnellen Überblick wie mir was gefallen hat, vergebe ich wie folgt Noten nach dem Schulsystem:

1 = Großartig! Hier wurde ich gefesselt und begeistert.
2 = Sehr unterhaltsam und kurzweilig.
3 = Ich wurde angenehm unterhalten und es ist Potenzial zu erkennen.
4 = Ganz okay; nicht schlecht, aber der Funke wollte nicht so Recht überspringen.
5 = Ich habe mich eher gelangweilt und es gab kaum nennenswerte Highlights.
6 = Katastrophe! Kaum bis kein Unterhaltungswert.

Manga

One Piece #67: Erneut ein äußerst unterhaltsamer Band, in dem mal wieder klassisches One Piece Feeling aufkommt. Note: 2

Marvel (englisch)

Venom (2011) #28: Diese Ausgabe schwächelt wieder etwas, aber ich bin zuversichtlich, dass die Serie zu alten Stärken zurückkehrt. Note: 3

Marvel (deutsch) – mit * gekennzeichnet hab ich schon auf englisch gelesen

*Die neue X-Men (2013) #1: Einfach nur richtig geil! Note: 2

Secret Avengers (2011) #6: Das Tie-In zu AvsX war leider eher mittelmäßig und der Rest der Ausgabe immerhin interessant! Note: 3

Secret Avengers (2011) #7: Vom Grande Finale der Serie war ich sehr angetan; actionreich, episch samt moralischer Note mit bitterem Nachgeschmack. Note: 2

X-treme X-Men (2013) #1: Generell interessant, aber die Rahmenhandlung ist an den Haaren herbeigezogen und die Story schreitet viel zu schnell voran. Note: 3

Sonstige Comics (deutsch)

Spawn (1997) #105: Da ich hier einfach mittendrin eingestiegen bin ist es etwas schwierig ein Urteil zu fällen, aber ich sehe Potential und bleibe einfach mal dran. Note: 4

Film & TV

Buffy S03E07+08: Es gab schon bessere Folgen, aber diese beiden waren trotzdem gut, emotional und markieren einen kleinen Wendepunkt. Note: 2

Mikro Reviews KW 31/2013

Mikroreviews: Meine spoilerfreie Meinung zu einem Produkt in einem Satz samt Schulnote.

Bewertungssystem: Zur Vereinfachung und dem schnellen Überblick wie mir was gefallen hat, vergebe ich wie folgt Noten nach dem Schulsystem:

1 = Großartig! Hier wurde ich gefesselt und begeistert.
2 = Sehr unterhaltsam und kurzweilig.
3 = Ich wurde angenehm unterhalten und es ist Potenzial zu erkennen.
4 = Ganz okay; nicht schlecht, aber der Funke wollte nicht so Recht überspringen.
5 = Ich habe mich eher gelangweilt und es gab kaum nennenswerte Highlights.
6 = Katastrophe! Kaum bis kein Unterhaltungswert.

Marvel (englisch)

Indestructible Hulk (2013) #5: Der erste Arc ist rum und ich hoffe inständig, dass es besser wird!. Note: 4

Indestructible Hulk (2013) #6-8: Dieser Arc war zwar etwas besser, konnte mich aber leider immer noch nicht vom Hocker hauen. Note: 4

Indestructible Hulk (2013) #9: So langsam werd ich etwas wärmer mit der Serie; das vorliegende Team-Up gefällt mir auch etwas besser als das letzte. Note: 3

Morbius – The Living Vampire (2013) #1-5: Ich bin äußerst positiv überrascht wie gut die Serie mir gefällt; Antiheld mit angenehmen Supporting Cast und ein Schurke mit großen Plänen. Note: 2

Morbius – The Living Vampire (2013) #6: Nach dem ersten guten Arc beginnt ein zwar unterhaltsames, aber bisher schwächeres Team-Up. Note: 3

Thunderbolts (2013) #5-11: Nach Startschwierigkeiten wird die Serie doch recht unterhaltsam und fesselt nicht unbedingt wegen der Handlung sondern vielmehr wegen der Charaktere und ihren Differenzen. Note: 3

Marvel (deutsch) – mit * gekennzeichnet hab ich schon auf englisch gelesen

*Avengers – Die Rächer (2012) #5: Spaßige Ausgabe, die mich vor allem wegen der Zeichnungen sehr überzeugen konnte! Note: 2

Scarlet Spider (2013) #2: Nicht ganz so gut wie der erste Band, aber immer noch sehr unterhaltsam! Note: 3

Venom (2012) #6: Wie immer hat mir auch dieser Band wieder gut gefallen und war durch die zwei Storylines auch recht abwechslungsreich. Note: 2

Film & TV

Buffy S03E04-05: Ich hab das Gefühl die Staffel will irgendwo hin, tut dies aber viel zu langsam… Note: 3

Buffy S03E06: Die besten Folgen sind immer noch die, die sich selbst nicht ganz ernst nehmen, aber dann doch wieder eine Prise Ernst bieten. Note: 2

Mikro Reviews KW 30/2013

Mikroreviews: Meine spoilerfreie Meinung zu einem Produkt in einem Satz samt Schulnote.

Bewertungssystem: Zur Vereinfachung und dem schnellen Überblick wie mir was gefallen hat, vergebe ich wie folgt Noten nach dem Schulsystem:

1 = Großartig! Hier wurde ich gefesselt und begeistert.
2 = Sehr unterhaltsam und kurzweilig.
3 = Ich wurde angenehm unterhalten und es ist Potenzial zu erkennen.
4 = Ganz okay; nicht schlecht, aber der Funke wollte nicht so Recht überspringen.
5 = Ich habe mich eher gelangweilt und es gab kaum nennenswerte Highlights.
6 = Katastrophe! Kaum bis kein Unterhaltungswert.

Marvel (englisch)

Indestructible Hulk (2013) #2-4: Die Serie kommt nicht so richtig in Fahrt und man weiß auch nicht wo die Reise überhaupt hingehen soll; auch wenn hier und dort durchaus interessante Ansätze zu sehen sind, finde ich die Umsetzung bisher eher langweilig. Note: 4

Marvel (deutsch) – mit * gekennzeichnet hab ich schon auf englisch gelesen

*Iron Man/Hulk (2013) #1: Ein nachwievor eher seichter Auftakt beider Serien mit Potential; in deutsch versteh ich manche Fachbegriffe dann doch etwas besser. Note: 3

DC Comics (deutsch)

Batman (2012) #14: Ich spring mal hier auf den Zug auf und wenn man davon absieht, dass ich die erste Hälfte des Heftes kaum bewerten kann (mangels Vorwissen), hat mich das Heft insgesamt doch angenehm unterhalten. Note: 3

Batman: The Dark Knight (2012) #0: Beide Storys (Dark Knight + Nightwing) waren eine angenehme Unterhaltung, konnten mich aber nicht vollends fesseln. Note: 3

Batman: The Dark Knight (2012) #14: Sehr schade, dass ich nicht früher mit der Storyline angefangen habe, denn Scarecrow ist ein echt interessanter Charakter, aber auch die Nightwing Story hat mir trotzt leichter Schwächen gut gefallen. Note: 3

Green Lantern (2012) #0, Gesamtnote: 2
Green Lantern (2011) #0: Ich kenne zwar die laufende Handlung nicht, aber diese Ausgabe ist bewusst so gehalten, dass man gut einsteigen kann und gefiel mir ausgesprochen gut. Note: 2
Green Lantern Corps (2011) #0: Die Origin von Guy Gardner war ein angenehmes Lesevergnügen, nicht mehr, nicht weniger. Note: 3

Green Lantern (2012) #14, Gesamtnote: 2
Green Lantern (2011) #14:
Die Handlung der #0 wird nahtlos fortgeführt; Storytelling und Zeichenstil können mich voll und ganz überzeugen! Note: 2
Green Lantern Corps (2011) #14:
 Im direkten Vergleich ist das Storytelling nicht so angenehm wie bei der Erstserie, jedoch ist die Handlung des Crossovers an sich vielversprechend. Note: 3

Justice League (2012) #13+14: Ich hab mir die Ausgaben einfach mal geschnappt und bin mittendrin eingestiegen, womit ich gut klarkam, und beide Serien (Justice League +Teen Titans) bereiten mir viel Lesevergnügen. Note: 3

Superman (2012) #0, Gesamtnote: 2
Superman (2011) #0: Die beiden Storys waren ganz okay, eine davon ohne Vorwissen scheinbar nicht verständlich. Note: 3
Supergirl (2011) #0: Die Origin von Supergirl hingegen hat mir wirklich gut gefallen und wertet die Ausgabe insgesamt auf. Note: 2

Superman (2012) #14: Die Ausgabe schwankt so zwischen gut und mittelmäßig; hervorzuheben ist die 8-seitige Back-Up Story, die ohne jegliche Worte auskommt und mir besonders gut gefallen hat! Note: 3

Film & TV

Buffy S02E09-13: Von Höhepunkten zur Hälfte, bis zu spannenden Einzelfolgen bietet die zweite Staffel bisher gelungene und unterhaltsame Abwechslung. Note: 2

Buffy S02E14: Ein Wendepunkt der Staffel, der emotional berührt, schockiert und einfach toll inszeniert ist! Note: 1

Buffy S02E15: Erneut eine gute Folge mit neuen Charakterentwicklungen. Note: 2

Buffy S02E16: Das war die bisher lustigste Folge überhaupt; herrlich amüsant und dazu auch noch genug Raum für Charakterentwicklung. Note: 1

Buffy S02E17: Die Folge brauchte etwas um in die Gänge zu kommen, wurde zum Schluss hin aber richtig gut und emotional. Note: 2

Buffy S02E18+19: Wieder zwei erfrischende und durchaus spannende „Monster of the week“ Folgen. Note: 2

Buffy S02E20: Kurz vorm Finale ein bisschen schwächer als sonst. Note: 3

Buffy S02E21+22: Packendes und spannendes Staffel Finale! Note: 2

Buffy Season 2, Gesamtnote: 2

Buffy S03E01-03: Selbstfindung, Wiederfindung, neue Freunde und Gefahren; der Auftakt der Staffel ist gut, auch wenn noch Luft nach oben ist! Note: 3

Digimon Staffel 1-3: In den letzten Wochen nochmal geguckt und auch wenn manche Sachen mir heutzutage selbstverständlich stellenweise kindlich erscheinen, vermittelt die Serie nachwievor Werte wie Freundschaft und Zusammenhalt (u.a.), erweckt Abenteuerlust und fesselt mit Action und Emotionen an den Bildschirm. Note: 2

Games (angespielt)

StreetPass – Mii-Patrouille / Säen und Staunen / Die große Schlacht / Spukschloss: Die 4 neuen StreetPass Spiele überzeugen durch Abwechslung und man merkt ihnen den Produktionsaufwand an, weswegen ich es in keinster Weise bereue den doch recht hohen Preis von knapp 15,- € für das Gesamtpaket gezahlt zu haben. Tendenz: 2

Mikro Reviews KW 25/2013

Mikroreviews: Meine spoilerfreie Meinung zu einem Produkt in einem Satz samt Schulnote.

Bewertungssystem: Zur Vereinfachung und dem schnellen Überblick wie mir was gefallen hat, vergebe ich wie folgt Noten nach dem Schulsystem:

1 = Großartig! Hier wurde ich gefesselt und begeistert.
2 = Sehr unterhaltsam und kurzweilig.
3 = Ich wurde angenehm unterhalten und es ist Potenzial zu erkennen.
4 = Ganz okay; nicht schlecht, aber der Funke wollte nicht so Recht überspringen.
5 = Ich habe mich eher gelangweilt und es gab kaum nennenswerte Highlights.
6 = Katastrophe! Kaum bis kein Unterhaltungswert.

Manga

Liar Game #2: Es geht genauso spannend weiter wie es angefangen hat und ich kann es kaum erwarten wie die Psychospielchen in Band 3 weitergehen. Note: 2

Games (angespielt)

Animal Crossing – New Leaf (3DS): Es ist absolut erstaunlich, dass ein so simples, scheinbar langweiliges, Konzept so fesseln kann und vor allem mit Freunden viel Potential entfaltet. Note: 3

Anime, Filme & Serien

One Piece Film 9: Gelungene Neufassung des Drum-Arcs, der genauso berührt wie das Original. Note: 2

Seelen: Die Romanvorlage wurde überraschend gut filmerisch umgesetzt und ich habe nicht bereut mir den Film angesehen zu haben. Note: 3

Mikro Reviews KW 21/2013

Mikroreviews: Meine spoilerfreie Meinung zu einem Produkt in einem Satz samt Schulnote.

Bewertungssystem: Zur Vereinfachung und dem schnellen Überblick wie mir was gefallen hat, vergebe ich wie folgt Noten nach dem Schulsystem:

1 = Großartig! Hier wurde ich gefesselt und begeistert.
2 = Sehr unterhaltsam und kurzweilig.
3 = Ich wurde angenehm unterhalten und es ist Potenzial zu erkennen.
4 = Ganz okay; nicht schlecht, aber der Funke wollte nicht so Recht überspringen.
5 = Ich habe mich eher gelangweilt und es gab kaum nennenswerte Highlights.
6 = Katastrophe! Kaum bis kein Unterhaltungswert.

Manga

Magico #1: Trotz des eigenwilligen Humors ein angenehmes Lesevergnügen mit Luft nach oben. Note: 3

Marvel

Avenging Spider-Man (2012) #19: Kurzweilige Ausgabe mit einem für mich neuen Charakter, den ich durchaus interessant finde. Note: 2

Avenging Spider-Man (2012) #20: Interessanter erster Teil eines Zweiteilers, der den Hauptplot der Serie fortspinnt; wohin auch immer dieser will. Note: 3

Fearless Defenders (2013) #1: Die erste Ausgabe geht in Ordnung, haut mich noch nicht vom Hocker, aber könnte besser werden. Note: 3

Fearless Defenders (2013) #2: Leider wurde ich hier nicht richtig warm mit und mein Interesse sinkt ein wenig. Note: 4

Fearless Defenders (2013) #3+4: Diese Ausgaben war wieder interessanter und machen mir Lust auf die Folgeausgaben. Note: 3

Uncanny Avengers (2012) #8: Der Bezug auf Remenders X-Force Run (u.a.) macht es mir schwer der Handlung zu folgen, obgleich ich durchaus Potenzial in der Story sehe, dass mich bedauerlicherweise nicht erreicht. 😦 Note: 4

X-Men (2001, deutsch) #148, Gesamtnote: 3
Uncanny X-Men (2011) #18+19
: Ziemlich gute Tie-Ins zum Finale von AvsX, die nochmal näher die gedanklichen Vorgänge des „Antagonisten“ aufzeigen. Note: 2
X-Men (2010) #34:
Vollkommen uninteressant und langweilig; die adjektivlosen X-Men stürzen weiter ab. Note: 5

Film & TV

Eurovision Song Contest 2013: Abwechslungsreiches Musikspektakel mit dem besten ESC Host ever! 😀 Note: 3

Supernatural S07E12-17: Abwechslungsreiche Fortführung der siebten Staffel mit neuen Monstern, neuen Storyhappen und interessanten Entwicklungen. Note: 2

Supernatural S07E18: Zunächst wurde ich mit dieser Folge nicht warm, doch zum Ende hin konnte sie dann doch noch überzeugen. Note: 3

Supernatural S07E19: Das Ende der letzten Folge wird nahtlos aufgegriffen und spannend fortgeführt. Note: 2

Supernatural S07E20+21: Der Endspurt ist von Folge zu Folge unglaublich spannend! Note: 1

Supernatural S07E22+23: Die Spannung konnte gegen Ende nicht mehr ganz so hoch gehalten werden, aber es war trotzdem ein grandioses Finale! Note: 2

Supernatural Season 7 Gesamtnote: 2

Games

Crimson Shroud: Table-Top-RPGs gehören lieber in eine gesellige Runde und nicht in ein Videospiel, denn hier wirkt es etwas merkwürdig. Bisherige Note: 4

Super Metroid: Old-School Metroid, was mich rundum überzeugt. Bisherige Note: 2

The Starship Damrey: Sehr interessantes Konzept mit Gänsehaut-Atmosphäre; insgesamt aber etwas arg kurz geraten. Abschlussnote: 3

Mikro Reviews KW 20/2013

Mikroreviews: Meine spoilerfreie Meinung zu einem Produkt in einem Satz samt Schulnote.

Bewertungssystem: Zur Vereinfachung und dem schnellen Überblick wie mir was gefallen hat, vergebe ich wie folgt Noten nach dem Schulsystem:

1 = Großartig! Hier wurde ich gefesselt und begeistert.
2 = Sehr unterhaltsam und kurzweilig.
3 = Ich wurde angenehm unterhalten und es ist Potenzial zu erkennen.
4 = Ganz okay; nicht schlecht, aber der Funke wollte nicht so Recht überspringen.
5 = Ich habe mich eher gelangweilt und es gab kaum nennenswerte Highlights.
6 = Katastrophe! Kaum bis kein Unterhaltungswert.

Manga

Toriko #8: Neue Umgebungen und kulinarische Köstlichkeiten wecken mal wieder abenteuerlust und Appetit in mir. Note: 2

Marvel

Age of Ultron (2013) #7: Interessante Fortführung (mit handlungstypischen Logiklöchern), die Lust auf die Auflösung des Events macht. Note: 3

All-New X-Men (2013) #11: Gewohnt gute Ausgabe, die wie immer die Charaktere fokussiert. Note: 2

Fantastic Four (2013) #6+7: Die Abenteuer der FV durch Raum und Zeit sind durchaus unterhaltsam, bergen aber viel ungenutztes Potential. Note: 3

FF (2013) #5+6: Ein wenig Action und mehr Voranschreiten der Handlung würden der Serie besser stehen als diese fragwürdigen Comedy-Einlagen. Note: 4

Superior Spider-Man (2013) #9: Ein Höhepunkt der Serie, der mich von Seite zu Seite gefesselt hat. Note: 1

Uncanny Avengers (2012) #5-7: Leider werde ich bisher nicht so richtig warm mit der Serie. Note: 4

Wolverine & die X-Men (2012, deutsch) #10, Gesamnote: 2
Wolverine & the X-Men (2011) #18: 
Eine Weg bereitende Ausgabe, welche die Türen für das „zweite Schuljahr“ öffnet. Note: 2
Wolverine (1988) #305:
Start einer neuen Storyline, die offenbar etwas splatterlastig wird, aber mein Interesse weckt. Note: 3
Wolverine (1988) #306:
Auch wieder etwas Splatter, aber durchaus überraschend kurzweilig. Note: 2

Anime

Die Chroniken von Erdsee: Ich wusste nie so recht was der Film eigentlich wollte und ich war durchweg gelangweilt, was auch nicht durch den guten Soundtrack, das kräftige Bild oder die wenigen Höhepunkte geändert wurde. Note: 5

Film & TV

Die Croods: Witzige Gags, farbenfrohe Umgebungen und ein rührendes Ende machen die abenteuerliche Reise der Croods sehr sehenswert. Note: 2

Star Trek – Into Darkness: Ein Action-Sci-Fi-Spektakel, das dem „ersten“ Teil in nichts nachsteht und einen stark besetzten Bösewicht bietet. Note: 2

Supernatural S07E03-05: Sehr unterhaltsame Stand-Alone Episoden, die Raum für Charakterentwicklung lassen und zwischen den „normalen“ Jagden die Haupthandlung häppchenweise fortführen. Note: 2

Supernatural S07E06: Die Story wird hier packend fortgeführt und bietet neue Ansätze für den weiteren Verlauf. Note: 1

Supernatural S07E07-08:  Standard-Folgen, die so ähnlich schon mal da waren. Note: 3

Supernatural S07E09+10: Fesselnde und spannungsgeladene Episoden zum Halbfinale hin. Note: 1

Supernatural S07E11: Neue Monster und interessante Charas machen auch diese Folge sehenswert! Note: 2

Games

Mario and Donkey Kong: Minis on the Move: Kurze Level für zwischendurch, die sowohl Geschick als auch etwas Hirnschmalz erfordern. Bisherige Note: 2